Willkommen

 

Aktuelle Meldungen

 
100 Jahre bpt
 
 
 

Antibiotika-Resistenzen
Sammlung informativer Websites und Dokumente

 
  • 14.06.2019 IHS-Studie „Tierärztliche Versorgung in Österreich“ und Zukunftskongress

    Im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz von Österreichischer Tierärztekammer, Vetmeduni Wien und Institut für Höhere Studien wurden gestern die Ergebnisse einer Studie zur tierärztlichen Versorgung in Österreich präsentiert. Sie geben einen Einblick in die veterinärmedizinische Ausbildung, den Ist-Stand, die zukünftigen Herausforderungen und den Strukturwandel des Berufsfelds. Am heutigen Zukunftskongress der Österreichischen Tierärztekammer nehmen auch bpt-Präsident Dr. Siegfried Moder und Geschäftsführer Heiko Färber teil und referieren zu den Themen Digitalisierung und Corporates.

  • 11.06.2019 Dr. Siegfried Moder neuer FVE-Vizepräsident

    bpt-Präsident Moder wurde heute bei der zurzeit in Bratislava (Slowakei) stattfindenden Frühjahrstagung des Europäischen Tierärzteverbandes (FVE) zum (neuen) Vizepräsidenten gewählt (Wahlperiode 2019-2021). Neuer Präsident ist Dr. Rens van Dobbenburgh aus den Niederlanden.

  • 07.06.2019 Neue EU-weite Umfrage am ersten Welt-Lebensmittelsicherheitstag veröffentlicht

    Zwei von fünf Europäern interessieren sich konkret für die Lebensmittelsicherheit. Nur einer von fünf erklärt, dass dies sein Hauptanliegen bei der Auswahl von Lebensmitteln ist. Für die meisten Europäer ist es einer von mehreren Faktoren - zusammen mit Preis, Geschmack, Ernährung und Herkunft der Lebensmittel -, die ihre Essgewohnheiten und ihre Wahl der Lebensmittel beeinflussen. Dies sind einige der vielen Erkenntnisse aus einer neuen Eurobarometer-Umfrage der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit.

  • 06.06.2019 Ernährungsausschuss billigt Verordnung zur Isofluran-Narkose

    Der Ernährungsausschuss des Deutschen Bundestages hat gestern mit seiner Zustimmung zum Entwurf der Ferkelbetäubungssachkundeverordnung die Abschaffung des Tierarztvorbehalts bei der Narkosedurchführung gebilligt.

  • 31.05.2019 EU-Tierarzneimittelgesetz – Was ist neu?

    Ab 28. Januar 2022 werden in allen EU-Mitgliedstaaten die neuen EU-Rechtsvorschriften für Tierarzneimittel gelten. Der Europäische Tierärzteverband FVE hat sich aktiv an der Ausarbeitung der Verordnungen beteiligt, sodass die neue Gesetzgebung die Position des Tierarztes stärken kann. Was sich für die tierärztliche Praxis lesen Sie hier kurz zusammengefasst.

  • 24.05.2019 Wenn der Doktor nicht kommt - Tierarztmangel auf dem Land

    In seiner Sendung vom 20. Mai hat das hr-fernsehen im Magazin „defacto“ die Problematik des Landtierarztmangels aufgegriffen. Schauen Sie mal rein…

  • 21.05.2019 EsRAM-Abschluss-Symposium: Stufenübergreifende Reduktion antibiotikaresistenter Erreger beim Mastgeflügel

    Am 13. Juni stellt der EsRAM-Forschungsverbund in Berlin innovative und praxisorientierte Ansätze vor, die aufzeigen, wie das Vorkommen antibiotikaresistenter Mikroorganismen in der Masthähnchenerzeugung stufenübergreifend reduziert werden kann.

  • 16.05.2019 Neues EuGH-Urteil: Arbeitgeber müssen Arbeitszeit genau erfassen

    Die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes vom 14. Mai hat auch für Inhaber und Angestellte in tierärztlichen Praxen und Kliniken Relevanz. Dem Urteil zufolge sind Arbeitgeber im Grundsatz verpflichtet, ein objektives, verlässliches und zugängliches System einzurichten, mit dem die von einem jeden Arbeitnehmer geleistete tägliche Arbeitszeit gemessen werden kann.

  • 13.05.2019 bpt-Nominierte gewinnt Welttierschutzpreis

    Am 29. April zeichnete die Welttierärztevereinigung WVA die vom bpt nominierte Leipziger Studentin Aimée Lieberum mit dem Welttierschutzpreis für Studenten aus. Neben sechs tierärztlichen Preisträgern wurde 2019 erstmalig auch eine studentische Preisträgerin geehrt. Mit den Awards sind auch Stipendien in Höhe von 5000 Euro verbunden.

  • 10.05.2019 BFB-Positionspapier zur Europawahl

    Bereits im vergangenen Herbst hat der Berufsverband der Freien Berufe (BFB) die Forderungen der Freien Berufe mit seinen Mitgliedern in einem Positionspapier zusammengeführt. Sie eignen sich für politische Gespräche in der nun beginnenden heißen Wahlkampfphase. Darüber hinaus ist das Positionspapier eine erste Matrix für die Arbeit des nächsten Europäischen Parlaments.