13.05.2019

bpt-Nominierte gewinnt Welttierschutzpreis

WVA-Award

Am 29. April zeichnete die Welttierärztevereinigung WVA die vom bpt nominierte Leipziger Studentin Aimée Lieberum mit dem Welttierschutzpreis für Studenten aus. Die Preisverleihung fand anlässlich des WVA-Kongresses 2019 in San José, Costa Rica, statt. Die vom Unternehmen Ceva Tiergesundheit und der WVA verliehenen „Global Animal Welfare Awards“ zeichnen Tierärzte aus, die in ihrem Alltagsleben in vorbildlicher Weise zum Tierschutz beigetragen haben. Neben sechs tierärztlichen Preisträgern wurde 2019 erstmalig auch eine studentische Preisträgerin geehrt. Mit den Awards sind auch Stipendien in Höhe von 5000 Euro verbunden.

Aimée Lieberum ist bpt-Mitglied und studiert in Leipzig Veterinärmedizin. Sie arbeitet aktiv im Bundesverband der Veterinärmedizinstudierenden in Deutschland (bvvd) mit. Dort leitet sie die Arbeitsgruppe Tierschutz. Schon als Schülerin engagierte sich Aimée Lieberum für Tierschutzprojekte und startete eigene Tierschutzinitiativen. Heute organisiert sie in ehrenamtlicher Arbeit Workshops und international besuchte Seminare rund um Tierschutzthemen. Bei der Preisverleihung hob Lieberum hervor, wie wichtig es ist, dass die weltweite Tierärzteschaft auch das Engagement der Studenten anerkennt.

Der bpt ist Mitglied bei der WVA und vertritt die Interessen der deutschen Tierärzte im Welttierärzteverband.