Willkommen

 
Weihnachtswünsche



Wir wünschen Ihnen ein
besinnliches Weihnachtsfest und
ein gesundes und glückliches 2018

 

Die bpt-Geschäftsstelle ist vom 22.12.2017 bis einschließlich 02.01.2018 geschlossen.

 

Aktuelle Meldungen

 

Antibiotika-Resistenzen
Sammlung informativer Websites und Dokumente

 
  • 07.08.2017 BGW-Umfrage: Gesundheitsrisiken und Verbesserungspotenziale in tierärztlichen Praxen

    Tierärztinnen, Tierärzte und Tiermedizinische Fachangestellte sehen die größten Gesundheitsrisiken bei ihrer Arbeit in Bissverletzungen und Stress. Das zeigt eine Umfrage der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW). Ebenfalls hoch schätzten viele Befragte die Arbeitsbelastung und die körperliche Beanspruchung in ihrem Tätigkeitsfeld ein.

  • 02.08.2017 „Check meinen Chip!“ - Bundesweite Aktionswoche im September

    Vom 11. bis 15. September führt der bpt in Kooperation mit Tasso und dem Deutschen Haustierregister erstmals die Aktion „Check meinen Chip“ durch. Jeder Hunde- oder Katzenbesitzer kann in dieser Zeit eine Tierarztpraxis aufsuchen, um die Funktionsfähigkeit des Mikrochips bei seinem Tier checken und gleichzeitig überprüfen zu lassen, ob die registrierten Kontaktdaten noch aktuell sind.

  • 31.07.2017 bpt-Kongress 2017: München sagt grüezi

    „Voneinander lernen“ heißt es beim diesjährigen bpt-Kongress, der vom 19. bis 21. Oktober im Internationalen Congress Center München stattfindet und mit seinem Gastland Schweiz einen hervorragenden Partner hat. Das detaillierte Kongressprogramm steht unter www.bpt-kongress.de zur Verfügung. Auch die Online-Anmeldung ist jetzt möglich.

  • 28.07.2017 Afrikanische Schweinepest: BMEL startet Aufklärungskampagne in elf Bundesländern

    Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft ruft zur erhöhten Achtsamkeit auf, um eine weitere Ausbreitung der ASP in Europa und ihre Einschleppung nach Deutschland zu verhindern. Zu diesem Zweck wird in der kommenden Woche eine Aufklärungskampagne an Autobahnraststätten, Parkplätzen und Autohöfen gestartet.

  • 26.07.2017 Neue GOT heute veröffentlicht

    Wie bereits angekündigt, ist die Dritte Verordnung zur Änderung der Tierärztegebührenordnung (GOT) heute im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden und tritt morgen in Kraft. Die Veröffentlichung mit dem Gebührenverzeichnis für tierärztliche Leistungen steht hier zum Download zur Verfügung.

  • 21.07.2017 - Kurzmeldung - Neue GOT tritt am 27. Juli in Kraft

    Nach aktueller Information des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft wird die Dritte Verordnung zur Änderung der Tierärztegebührenordnung (GOT) am 26. Juli im Bundesgesetzblatt veröffentlicht und tritt am 27. Juli in Kraft.

  • 21.07.2017 Ergebnisse der BFB-Konjunkturumfrage Sommer 2017: Solide Wirtschafts- und Beschäftigungslage bei den Freien Berufen

    Das Institut für Freie Berufe in Nürnberg hat für den Bundesverband der Freien Berufe im zweiten Quartal 2017 eine Umfrage unter knapp 1.000 Freiberuflern zur Einschätzung ihrer aktuellen wirtschaftlichen Lage, der voraussichtlichen Geschäftsentwicklung in den kommenden sechs Monaten sowie zum Spezialthema „Teilzeit“ durchgeführt. In ihrer Momentaufnahme zeichnen die befragten Freiberufler ein vorwiegend zufriedenes Bild. Lageanalyse und Perspektive prägen auch die Einstellungspolitik: Rund jeder Fünfte will mehr Mitarbeiter beschäftigen. Diese Kurzformel beschreibt die Kernergebnisse.

  • 20.07.2017 Ab 1. September verboten: Schlachtung trächtiger Tiere

    Am 5. Juli wurde das "Gesetz zur Änderung futtermittelrechtlicher und tierschutzrechtlicher Vorschriften" im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Gemäß § 4 des Gesetzes ist die Abgabe von trächtigen Tieren, ausgenommen Schafe und Ziegen, im letzten Trächtigkeitsdrittel zum Zweck der Schlachtung verboten. Das Verbot tritt am 1. September 2017 in Kraft.

  • 19.07.2017 - Kurzmeldung - Neue TÄHAV nicht in Sicht

    Es scheint fraglich, ob die neue Tierärztliche Hausapothekenverordnung (TÄHAV) noch vor der Bundestagswahl kommt. Da das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft den TÄHAV-Entwurf erst am 22. Juni zur Notifizierung nach Brüssel geschickt hat, läuft die Stillhaltefrist bis zum 25.9. Folglich kann der Bundesrat in seiner letzten Sitzung vor der Bundestagswahl am 22.9. nicht über die TÄHAV entscheiden. Der neue Bundesminister muss dann die weitere Vorgehensweise beschließen. Damit wäre Zeit gewonnen, um in weiteren Gesprächen für die bpt-Position zu werben, denn auch der jetzige Entwurf enthält aus Sicht des bpt nicht hinnehmbare Rechtunsicherheiten.

  • 18.07.2017 Neuer Musterarbeitsvertrag für angestellte Tierärzte

    Der bpt-Arbeitskreis "Angestellte Tierärzte" hat einen neuen Musterarbeitsvertrag entwickelt, der eine Fülle wichtiger Erläuterungen zur Ausgestaltung von Arbeitsverhältnissen bietet. Modulare Auswahlmöglichkeiten und wichtige rechtliche Anmerkungen ermöglichen sowohl tierärztlichen Arbeitgebern wie auch Arbeitnehmern, das Anstellungsverhältnis von Beginn an einwandfrei, zeitgemäß und fair zu gestalten.