Willkommen

 

Ihre Meinung zählt:
Machen Sie mit bei unserer Mitgliederumfrage!

Loggen Sie sich dafür bis spätestens 31. Oktober im Mitgliederbereich ein und helfen Sie mit, unser Serviceangebot und die berufliche Interessenvertretung  zu verbessern.

 

Aktuelle Meldungen

 

Antibiotika-Resistenzen
Sammlung informativer Websites und Dokumente

 
  • 19.10.2017 - Kurzmeldung - Präsidentenbericht für bpt-Mitglieder

    Loggen Sie sich ein und lesen Sie den Bericht des bpt-Präsidenten Dr. Siegfried Moder anlässlich der heutigen Mitgliederversammlung im Rahmen des bpt-Kongresses in München.

  • 12.10.2017 Teilnahme erwünscht: Aktuelle BFB-Konjunkturumfrage für Freiberufler

    Zwei Mal im Jahr lässt der Bundesverband der Freien Berufe (BFB) die wirtschaftliche Situation der Freien Berufe untersuchen. Aus den Konjunkturumfragen lassen sich hilfreiche Argumente für die politische Arbeit des BFB gewinnen und die übergreifenden Interessen der Freien Berufe substantiiert vertreten. Die aktuelle Erhebung befasst sich mit dem Konjunkturklima im zweiten Halbjahr. Hier geht es zur Umfrage, die noch bis zum 1. November läuft.

  • 11.10.2017 Aktuelle Empfehlungen zum Umgang mit der Afrikanischen Schweinepest

    Das Friedrich-Loeffler-Institut und der Deutsche Jagdverband haben gemeinsam Empfehlungen zum Umgang mit der Afrikanischen Schweinepest erarbeitet, die sich in drei Kernthemen gliedern: Früherkennung, Übersicht der möglichen Maßnahmen im Seuchenfall sowie deren örtliche und zeitliche Anwendung anhand von konkreten Fallbeispielen. Der Fokus des Empfehlungspapiers liegt auf jagdlichen Mitteln für Wildschweine.

  • 18.09.2017 Rabattgutachten veröffentlicht

    Das seitens des BMEL beauftragte Gutachten über die Rabattierung bei der Abgabe von Tierarzneimitteln, mit besonderem Fokus auf antimikrobiell wirkende Arzneimittel, wurde Ende letzter Woche veröffentlicht. Beim bpt-Kongress in München werden die Ergebnisse des Gutachtens am 20. Oktober im Rahmen der Vorträge zur Praxisführung im Detail erläutert. Weitere Infos im Mitgliederbereich (Login erforderlich)

  • 13.09.2017 Auch in 2016 weniger Antibiotika in der Tiermedizin

    Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hat heute die neuen Antibiotika-Abgabemengen von Pharmaunternehmen an Tierärzte (DIMDI-Zahlen) veröffentlicht. Danach ist im Jahr 2016 nicht nur erneut die Antibiotika-Gesamtmenge um 63 Tonnen zurückgegangen, auch die Mengen der sog. kritischen Antibiotika sind im Vergleich zu 2015 gesunken.

  • 01.09.2017 Bundestagswahl 2017 – Für Tierärzte relevante Themen aus den Wahlprogrammen

    Am 24. September ist Bundestagswahl. Diesmal gehören vor allem die innere und äußere Sicherheit zu den politischen Top-Prioritäten. Einen Überblick über andere, insbesondere für Tierärzte wichtige Themenfelder finden Sie zusammen mit einem Kommentar von bpt-Geschäftsführer Heiko Färber hier (Mitglieder-Login erforderlich).

  • 31.08.2017 Satzungskommission legt Entwurf vor

    Die Satzungskommission legt der Mitgliederversammlung 2017 in München ihren Entwurf einer neuen bpt-Satzung vor. Die Synopse kann ab sofort im internen Bereich eingesehen werden (Mitglieder-Login erforderlich).

  • 30.08.2017 Aktuelle BVL-Informationen zum Antiparasitikum Bravecto

    Das Bundesamt für Verbraucherschutz hat darüber informiert, dass der Zulassungsinhaber des Antiparasitikums Bravecto Kautabletten nach Aufforderung durch die Europäische Arzneimittelagentur alle schwerwiegenden Meldungen zu unerwünschten Arzneimittelwirkungen nach der Anwendung von Bravecto Kautabletten im Rahmen eines Sicherheitsberichts aufgearbeitet und bereitgestellt hat.

  • 21.08.2017 Interview: Was Abiturienten über den Tierarztberuf wissen sollten

    Welche fachlichen und persönlichen Qualifikationen sollte ein Tiermediziner mitbringen? Wo haben zukünftige Tiermediziner die besten Chancen? Wie lässt sich der Berufseinstieg meistern? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt bpt-Geschäftsführer Heiko Färber im „abi“-Interview.

  • 17.08.2017 FLI-Empfehlungen für den Fall eines Ausbruchs der Afrikanischen Schweinepest bei Wildschweinen

    Vor dem Hintergrund der nach wie vor steigenden Fallzahlen Afrikanischer Schweinepest im Baltikum und Polen sowie den Meldungen aus der Tschechischen Republik und Rumänien hat das Friedrich-Loeffler-Institut Empfehlungen für Maßnahmen im Falle eines Ausbruchs bei Wildschweinen in Deutschland erstellt, um eine weitere Verbreitung der Tierseuche möglichst zu verhindern. Dies schließt auch Biosicherheitsmaßnahmen bei der Jagdausübung ein.