02.03.2020

2018er Rekordmarke getoppt:

bpt-INTENSIV 2020 - Erfolgreichste Bielefelder Kleintierfortbildung aller Zeiten

© Rathke/bpt

Rund 1.300 Tierärztinnen und Tierärzte, 340 Tiermedizinische Fachangestellte und 93 Aussteller haben vom 27. Februar bis 01. März an der Bielefelder Kleintiertagung bpt-INTENSIV und zugleich 30. Tagung der Fortbildungsgemeinschaft Veterinär- ophthalmologie (FVO) mit dem Spezialthema „Ophthalmologie“ teilgenommen. Erstmalig war das Hauptprogramm mit Vortragszyklus und Falldarstellungen schon vor dem Kongressstart ausgebucht.

„Damit hat die Tagung die Rekordmarke von 2018 nochmals getoppt und ihre Position als eine der wichtigsten Kleintierfortbildungen im deutschsprachigen Raum einmal mehr bestätigt“, freut sich bpt-Präsident Dr. Siegfried Moder. „Dieser grandiose Erfolg unserer erfolgreichsten Kleintiertagung in Bielefeld aller Zeiten ist sicherlich nicht zuletzt dem Schwerpunktthema zu verdanken, mit dem bpt und FVO ganz offensichtlich das Interesse der Kollegenschaft punktgenau getroffen haben“, so Moder.

© Rathke/bpt

Ergänzt wurde das Hauptprogramm neben den zahlreichen Seminaren im Rahmen des Ausstellerforums durch Fortbildungsangebote für Tiermedizinische Fachangestellte, zu Existenzgründung und Praxisführung. Gerade Letzteres wird auch in Bielefeld weiter ausgebaut, um den Praxen Hilfestellungen im sich rasant wandelnden Wettbewerbsumfeld zu geben. In der traditionellen berufspolitischen Veranstaltung am Samstagabend wurde lebhaft die Frage diskutiert, welche Chancen und Risiken die Telemedizin mit sich bringt.  

Ein besonderer Dank für die erfolgreiche Veranstaltung gilt dem Programmkomitee um TA Guido Arz, Prof. Dr. Corinna Eule, Dr. Dirk Neuhaus, Dr. Carolin Kretzschmar und Dr. Karl-Heinz Schulte, den Ausstellerfirmen, allen voran den beiden Hauptsponsoren Hill’s und Livisto sowie Vet-Concept als Sponsor des Junior Clubs, für ihre Unterstützung der Bielefelder Intensivfortbildung.  

Die nächste bpt-INTENSIV Kleintier in Bielefeld widmet sich vom 25. bis 28. Februar 2021 dem Schwerpunktthema „Die Wunde“.