04.05.2021

bpt-INTENSIV 2021

Tagungsteilnehmer hochzufrieden mit digitaler Kleintierfortbildung

bpt-INTENSIV 2021zoom

Die renommierte Kleintiertagung des Bundesverbandes Praktizierender Tierärzte (bpt) „bpt-INTENSIV“, die Pandemie-bedingt vom 29. April bis 2. Mai virtuell stattfand, war mit mehr als 1.300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein voller Erfolg. „Ich freue mich sehr über das großartige Ergebnis und die einhellig positive Resonanz aus der Kollegenschaft. Möglich war das nur dank des monatelangen, unermüdlichen Einsatzes aller Beteiligten. Wir haben zwar alle aus den Erfahrungen mit der virtuellen Welt durch unseren gelungenen Kongress im vergangenen Jahr viel gelernt, dennoch gibt es immer wieder neue Herausforderungen, die bewältigt werden müssen“, resümiert bpt-Präsident Dr. Siegfried Moder. 

Moder dankte den Referenten, den Ausstellern der Fachmesse, dem Programmkomitee, dem bpt-Team und allen für das Livestudio in Frankfurt Verantwortlichen sowie den Sponsoren für ihr Engagement. „Das hohe Buchungsaufkommen zeigt deutlich, dass unser Spezialthema ‚Die Wunde‘ zusammen mit den Angeboten zu Existenzgründung, Praxisführung und Berufspolitik für viele interessant ist. Ein besonders großer Pluspunkt unseres digitalen Konzepts ist den Rückmeldungen zufolge auch, dass alle Fortbildungsangebote – sei es die Live-Webinare als Aufzeichnung oder die On-demand-Vorträge – zeitlich flexibel über 14 Tage angeschaut werden können und es darüber hinaus auch noch die Gelegenheit gibt, sich, wie von Präsenzveranstaltungen gewöhnt, auf unserer Fachmesse über Innovationen informieren zu können“, so Moder.

Fachprogramm mit renommierten Experten

Obwohl für Kleintierpraktiker konzipiert, bot das Fachprogramm viele tierartübergreifende Inhalte zum Wundmanagement. Bissverletzungen, Wundheilungsstörungen, lokale Antiseptika inkl. Kaltplasma, Für und Wider der Antibiose in der Wundbehandlung, Wundauflagen, Vakuumtherapie, Wundverschlusstechniken und die Rekonstruktion großer Hautdefekte sind nur einige Themen aus dem gemeinsam mit Frau Prof. Andrea Meyer-Lindenberg von der LMU München konzipierten Programm, über die zahlreiche namhafte Experten referierten. Im Fachprogramm Praxisführung gab es erstmalig ein Live-Webinar zum aktuellen Thema „Nachfolgeproblematik und Lösungsansätze“, in dem die vielschichtigen Ursachen des Problems analysiert und darauf aufbauend Strategien zum Erhalt inhabergeführter, wirtschaftlich stabiler Praxiseinheiten entwickelt wurden. Das Programm des Ausstellerforums komplettierte das Hauptprogramm mit sieben interessanten Live-Webinaren und vier On-demand-Vorträgen für tierärztliche Teilnehmer. Die Themen reichten von Wundbehandlung über Enteropathien bis hin zur Otitis. Darüber hinaus war auch ein Live-Webinar und ein On-demand-Vortrag für Tiermedizinische Fachangestellte dabei.

Topaktuelle Berufspolitik

„Bei uns als Praktikerverband darf natürlich die Berufspolitik nicht fehlen – auch nicht auf den digitalen Tagungen“, bekräftigt Moder. So gab es gleich an zwei Abenden topaktuelle berufspolitische Themen live aus dem bpt-Studio in Frankfurt. Zum einen konnten sich die Tagungsteilnehmer aus erster Hand über den aktuellen Stand des Gesetzgebungsverfahren für das nationale Tierarzneimittelgesetz informieren und über die konkreten Auswirkungen für die tierärztliche Praxis diskutieren. „Gerade für Kleintierpraktiker ein wichtiges Thema, sind sie doch von dem neuen Gesetz besonders betroffen“, erklärt Moder die Wahl des Themas für die Kleintiertagung. Am Folgetag stand “bpt – für SIE aktiv in Coronazeiten“ auf der Agenda mit Informationen zum aktuellen Stand der GOT-Überarbeitung und einem Überblick über alles, was der bpt in der Pandemie für die Praktiker/innen angestoßen hat, wie das Voranbringen der Veterinär-Telemedizin, die Etablierung des ‚Jungen Netzwerks im bpt‘, das vehemente Eintreten für die Priorisierung der Tierärzte bei der Corona-Impfung und Neues rund um das Thema Praxisführung. „Bei keiner Präsenzveranstaltung zu erreichen: Rund 300 Tagungsteilnehmer waren jeweils an den beiden berufspolitischen Veranstaltungen online dabei. Das ist eindeutig ein weiterer Pluspunkt des digitalen Formats“, stellt bpt-Präsident Moder fest und freut sich über das große Interesse.

Gleichwohl wird der persönliche Kontakt von den meisten ersehnt. Deshalb findet die nächste bpt-INTENSIV Kleintier mit dem Spezialthema "Dermatologie" in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Veterinärdermatologie vom 3. bis 6. März 2022 wieder als Präsenzveranstaltung in Bielefeld statt – sofern die Pandemie nicht wieder einen Strich durch die Planung macht.